Du willst ein Talent für den #30u30-Wettbewerb nominieren?

Unser Wettbewerb findet seit 2013 jährlich statt. Für die #30u30-Crew suchen wir junge Talente aus der PR- und Kommunikationsbranche, die bei euch nachhaltig Eindruck hinterlassen haben. Die einzige Bedingung: Euer Talent muss bis Mitte November 2020 (bis zu den PR Report Awards!) unter 30 Jahre alt sein.

Bitte gib nach dem Klick deine Nominierung ab.

FAQ

#30u30 ist keine Bestenliste.
Sondern eine Ressource.

Das #30u30-Label soll ein Ansporn sein. Was uns antreibt: Wir wollen junge PR-Leuten ermutigen, am Anfang ihrer Karriere ein Netzwerk zu schaffen, das mit ihnen wächst – und in dem sie wachsen. Alle Alumni entwickeln sich von Nachwuchstalenten zu jungen Führungskräften und Multiplikatoren. #30u30 ist exklusiv, aber nicht elitär: Wir sehen diese Initiative als Keimzelle für eine diverse Community an ambitionierten Talenten, die Ressource für neue Netzwerke, Ideen und Formate sein will. Eine Community, die wir jeden Tag mit Fingerspitzengefühl erweitern.

Die Nominierung ist unkompliziert.
Und anonym.

Es gibt nur eine Bedingung: Dein Talent muss jünger als 30 Jahre sein. Stichtag ist der Termin für die Preisverleihung der PR Report Awards. Auswahlkriterium ist dein Pitch, der uns klar macht, warum wir für #30u30 nicht auf deine Empfehlung verzichten können. Und der Regel mehr aussagt, als würden sich Talente selbst bewerben. CV? Oder eine dritte Meinung? Das ist hilfreich, aber nicht zwingend erforderlich. Eine Nominierung ist oft anonym, das heißt: Dein Talent bleibt ahnungslos – bis wir uns melden.

Jeder kann jeden nominieren.

Wir suchen ambitionierte Aufsteiger. Rampensäue und bunte Kreative genauso wie stille Strategen und empathische Beziehungsmanager. Reizvolle Charaktere, die neugierig auf den Wandel der Branche sind und die – gemeinsam – zeigen, wie der Nachwuchs tickt. Talente sitzen oft vor der eigenen Nase, aber nicht immer. Ob du Chef bist, ein Kollege, Kunde, Dozent, Kommilitone – oder die Mama. Vielleicht hast du gar einen klugen Kopf beim Wettbewerber erspäht: Es spielt für uns keine Rolle. Uns interessiert das Talent. Nicht der Scout.

Keine Nominierung geht verloren.

Jahr für Jahr erreichen uns zahlreiche Nominierungen, und über das Jahr hinweg sind wir auch selbst mit offenen Augen in der Branche unterwegs. Wir sehen so die große Bandbreite an jungen Talenten und beeindruckenden Charakteren, die in der Kommunikation arbeiten – und müssen uns für 30 entscheiden. Eine Nominierung bedeutet daher für dein Talent nicht automatisch eine Teilnahme an unserem Wettbewerb. Aber: Wir vergessen keine Nominierung und versuchen, Talente trotzdem in unser Netzwerk zu integrieren.

Sind wir objektiv?
Keinesfalls.

Für die Auswahl der #30u30-Crew bürgen Gründer Nico Kunkel und PR-Report-Chefredakteur Daniel Neuen. Wir treffen damit eine redaktionelle Entscheidung. Wir betreiben keine Wissenschaft, es gibt keinen Algorithmus und keine Jury. Wir sind professionelle und engagierte Beobachter dieser Branche. Wir gehen mit den Nominierungen diskret um und bemühen uns um Fairness, Redlichkeit und Transparenz. Trotzdem: Wir versprechen bewusst keine Objektivität. So viele Fakten wir zusammentragen, so oft wir die Nominierungen studieren und unser Netzwerk ausfragen: Es wird immer auch eine Bauchentscheidung bleiben. Wir machen sie uns nicht leicht.